Nepal

Anreise
Kathmandu erreicht man nach etwa 12 Stunden Flugzeit von Frankfurt mit mindestens einem Stopp, meist in Neu-Delhi oder Doha.

Beste Reisezeit
Beste Reisezeit sind die Monate Oktober und November sowie Februar bis Mitte April.

Klima
Wegen der extremen Höhenunterschiede gibt es in Nepal verschiedene Klimazonen. Prinzipiell unterscheidet man drei Regionen: Im Süden ist das Klima subtropisch, die Temperaturen liegen hier durchschnittlich bei 25 Grad. Im Sommer wird es dort sehr heiß und feucht, vor Beginn des Monsuns im April und Mai können die Temperaturen auf bis zu 40 Grad Celsius ansteigen. Das Klima im Winter ist mild und trocken, die Temperaturen liegen tagsüber bei etwa 17 Grad Celsius. Von Juni bis September fallen die meisten Niederschläge.

Im Vorhimalaya in einer Höhe von über 1500 Metern herrscht gemäßigtes Klima. Die Sommer sind warm (24 Grad im Juli), die Winter kühl (10 Grad im Januar).

Kalt ist es im Hochgebirge auf einer Höhe von mehr als 4000 Metern. Die Temperaturen liegen meist unter 0 Grad Celsius.

Zeitunterschied
MEZ +4.75 Stunden

Egal, wie oft man die schneebedeckten Gipfel des Himalaya, des größten Gebirges der Welt, sieht – jedes Mal beeindrucken sie aufs Neue und rauben den Besuchern den Atem. Das Farbspiel ist betörend, der Himmel scheint zum Greifen nah. Nepal ist das höchstgelegene Land der Welt und zugleich die Geburtsstätte Buddhas. Gut zehn Prozent seiner Fläche liegen auf einer Höhe von mehr als 5000 Metern. Der Himalaya liegt im Norden und Nordwesten des kleinen Landes und birgt den höchsten Berg der Welt, den Mount Everest. Kein Wunder, dass besonders viele Bergsteiger, Wanderer und Abenteurer das Land besuchen. Aber auch fernab der durchaus imposanten, atemberaubenden Bergwelt hat Nepal so einiges zu bieten. Entdecken Sie hinduistische und buddhistische Heiligtümer längst vergangener Königreiche während Ihrer Rundreise im Kathmandu-Tal. Oder wie wäre es mit einer Safari im Dschungel in den Nationalparks im Süden?

Kathmandu
Die Hauptstadt Nepals liegt in einem Tal inmitten des Himalaya. Das Leben spielt sich auf den Straßen ab, an denen Straßenhändler ihre Waren feilbieten und sich Tuk Tuks ihren Weg bahnen. Ein bisschen chaotisch, doch durchaus charmant empfängt die Stadt ihre Besucher und bietet tiefe Einblicke in das kulturelle Leben. Der Besuch des Durbar Square mit seinen alten goldverzierten Tempeln und Palästen und die Besichtigung der buddhistischen Stupaanlage von Swayambhunath sind ein absolutes Muss. Der Stupa liegt auf einem sagenumwobenen Berg und bietet einen wunderbaren Ausblick auf das Kathmandu-Tal. Eine weitere Weltkulturerbestätte ist der 40 Meter hohe goldweißfarbene Stupa in Bodnath, der die Besucher in seinen Bann zieht. Wer möchte, kann bei einer Audienz mit einem Mönch in einem nahegelegenen Kloster Interessantes über Religiosität und Spiritualität erfahren und das ein oder andere Mandala malen.

Warum Sich eine Reise nach Nepal lohnt

Chitwan Nationalpark
Der Nationalpark zählt zum UNESCO-Weltnaturerbe und gilt als einer der artenreichsten in Asien. Mit Glück entdecken Sie Panzernashörner, Leoparden, Bengalische Tiger, Krokodile und unzählige Vogelarten. Gehen Sie während einer Jeep-Safari auf Entdeckungstour und genießen Sie das Dschungel-Feeling.

Pokhara
Die zweitgrößte Stadt Nepals liegt am malerischen Phewa-See, in dem sich bei klarer Sicht und ruhigem Wetter die Eisriesen des Annapurna-Massivs spiegeln. Lassen Sie sich von den Devis-Wasserfällen, der Gupteshwar-Höhle, dem Bindebashini-Tempel und dem alten Basar faszinieren und verweilen Sie in einem der zahlreichen kleinen Cafés.

Lumbini
Der Geburtsort Buddhas liegt ganz im Süden Nepals, an der Grenze zu Indien. Viel zu bieten hat der kleine Ort darüber hinaus nicht, und dennoch reisen jedes Jahr unzählige Pilger zu dem Geburtshaus von Siddharta Gautamas.

Bhaktapur und Patan
Durch die beiden ehemaligen Königsstädte lässt sich prima durch kleine Straßen und Gassen bummeln. Prachtvolle Tempel und Paläste prägen das Stadtbild. Genießen Sie die Atmosphäre auf den Märkten.

Wandern/Trekking
Nepal ist ein Paradies für Bergsteiger und Wanderer. Zahlreiche Veranstalter haben Touren für jeden Geschmack und jedes Fitness-Level zusammengestellt.

Hinweis
Von dem schweren Erdbeben vom 25.04.2015 zeugen immer noch vereinzelte Schäden im Land. Manche Tempel werden noch immer renoviert!

Angebot zu Nepal anfordern

Impressionen aus Nepal:


Erhalten Sie ein individuelles Angebot