Taiwan

Anreise
Die Flugzeit von Frankfurt nach Taipeh Taiwan Taoyuan beträgt im Durchschnitt 12 Stunden.

Beste Reisezeit
Auch wenn Taiwan das gesamte Jahr über gut bereist werden kann, ist die angenehmste Reisezeit entweder von März bis Mai oder von September bis November.

Klima
Taiwan ist je nach Region verschiedenen jahreszeitlichen Einflüssen unterworfen. Im Norden ist es subtropisch, im Süden tropisch. Die Sommer (Mai bis September) sind feucht und heiß, die Temperaturen liegen zwischen 27 und 35 Grad Celsius. Die Winter sind kurz und mild und dauern von Dezember bis Februar. Die Temperaturen liegen zwischen 12 und 16 Grad Celsius. Von Juni bis August ziehen im Schnitt drei bis vier Taifune über das Land hinweg.

Zeitunterschied
+7 Stunden

Auch wenn Taiwan kleiner ist als die Schweiz, bietet es die Vielfalt eines gesamten Kontinents: Von der Weltmetropole über subtropische Natur, fernöstliches Flair und viel Kultur bietet die Ilha Formosa, die schöne Insel, all das, was man für einen gelungenen Urlaub braucht. Als Stopover-Ziel auf dem Weg nach Australien und Südostasien ist Taiwan eigentlich zu schade. Planen Sie eine kleine Rundreise, während der Sie die Gegensätze des faszinierenden Landes entdecken.

Warum Sich eine Reise nach Taiwan lohnt

Taipeh
Die Weltmetropole Taipeh liegt im Norden des kleinen Landes. Ultra-modern kommt sie daher, mit zahlreichen Wolkenkratzern. Der höchste ist Taipeh 101 mit 508 Metern, dessen Architektur an einen riesigen Bambus erinnert. Die Fahrt mit dem Aufzug ist rasant. Oben angekommen werden die Besucher mit einem grandiosen Ausblick über das Häusermeer belohnt. Aber auch vom Elephant Mountain aus, ist die Skyline aus der Ferne gut zu sehen. Um die Metropole in vollen Zügen genießen zu können, ist ein mehrtägiger Aufenthalt sinnvoll. Nur so bleibt Zeit, um die verschiedenen Kontraste und Eindrücke aufsaugen zu können: Tempel- und Teehausbesuche sollten dabei ebenso auf dem Programm stehen wie der Besuch des Nachtmarkts und des bunt-grellen Amüsierviertels Ximending.

Kaum hat man die Stadtgrenze Taipehs erreicht, taucht man in eine ganz andere Welt. Tiefgrüne Regenwälder, hohe Berge, Küsten, heiße Quellen, Teefelder lassen die Besucher den Großstadttrubel schnell vergessen.

Taroko-Schlucht
An der Ostküste des Landes, nicht allzu weit von Taipeh entfernt, liegt der Taroko-Nationalpark. Fluss Liwu hat durch Marmor- und Granitberge eine tiefe Schlucht gegraben. Tosende Wasserfälle werden Ihnen den Atem rauben, Pagoden, Tempel beeindrucken inmitten einer großartigen Landschaft: unten der smaragdgrüne Fluss, oben die bis zu 3000 Meter hohen Berge.

Kenting Nationalpark
Ganz im Süden Taiwans befindet sich der Kenting Nationalpark, bekannt für seine strahlend weißen Strände mit zerklüfteten Korallenfelsen, Palmen und türkisblauem Meer. Ideal zum Baden und Surfen. Die Halbinsel ist reich an Pflanzen und Tieren, zum Teil ist ein Stück Urwald erhalten geblieben. Viele Zugvögel verbringen dort den Winter und lassen sich in den Wintermonaten beobachten.

Sonne-Mond-See
Auf 762 Metern Höhe liegt der Sonne-Mond-See, eingebettet von Bergen, idyllischen Bambuswäldern und Teeplantagen. Der See ist bei Verliebten und Hochzeitspaaren besonders beliebt. Nicht selten posieren Brautpaare am Ufer vor einer einmalig schönen Kulisse. Rund um den See gibt es einiges zu entdecken: den Wenwu-Tempel, der Konfuzius geweiht wurde, den Xuanzhuang Tempel und die Ci-En Pagode.

Angebot zu Taiwan anfordern

Impressionen aus Taiwan:


Erhalten Sie ein individuelles Angebot